Unser modulares System basiert auf der Größe von Schiffscontainern und garantiert auf diese Weise individuelle und effiziente Lösungen bei geringen Planungs- und Transportkosten.

Durch die Verwertung von organischen Reststoffen aus Industrie und Handel stärken wir eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft und schonen nachhaltig Ressourcen.

Wir liefern nachhaltig und regional hergestellte tierische Eiweiße für Heimtiere. Gleichzeitig entstehen hochwertige Fette und ein nachhaltiger Bodenverbesserer.

Unternehmen

Angefangen hat alles in einer Garage im Norden von Leipzig. Wir, die Gründer Kai Hempel, Henrik Reichstein und Dr. Jonas Finck, hatten die Vision einer nachhaltigen Quelle von tierischen Proteinen für die Futtermittelindustrie. Durch die Daten aus der Garage konnten wir ein Technologiestipendium der SAB beantragen und damit beginnen, den sog. Proof of Concept unseres Businessplans umzusetzen. Durch die Beteiligung eines regionalen Investors, der Golzern Holding GmbH, war die Finanzierung der Pre Seed Phase an der neu gegründeten madebymade GmbH gesichert. Am neuen Standort südlich von Leipzig entwickelten wir zusammen mit starken Partnern den ersten Abschnitt unserer Pilotanlage; der Umbau eines ehemaligen Pelletierwerkes zu einer modernen Insektenzuchtanlage begann ab März 2018. Anfang 2020 kam außerdem die KAURI CAB GmbH als Investor dazu. Heute steht unsere erste Industrieanlage. Inzwischen produzieren wir auf über 2500m² Fläche eine stetig steigende Zahl an Insekten. Getreu unserer pragmatischen Herangehensweise optimieren wir dauerhaft im Prozess und werden jeden Tag besser. Unseren aktuellen Fortschritte kannst du unter Aktuelles verfolgen.

Entscheidendes Merkmal unserer Anlage ist der modulare Aufbau basierend auf Schiffscontainern. Mehr Informationen dazu findest du im Bereich Anlagen Entwicklung

Der erfolgreiche Aufbau unserer ersten industriellen Insektenzucht war eine unglaubliche Herausforderung. Möglich ist dies durch eine enge Zusammenarbeit mit unseren Investoren, unserer Hausbank, verschiedenen Förderungen der SAB und dem Life Programm der EU und natürlich dem unermüdlichen Einsatz unseres schnell wachsenden Teams. Nach dem Erreichen dieses Meilensteines gilt es jetzt mit neuer Kraft und viel Elan die nächste Anlage zu planen und umzusetzen. Wir sind bereit.

Ziele

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit ist die ressourcenschonende und regionale Produktion von Protein in einer Kreislaufwirtschaft. Durch die Modularität unserer anlagen vergrößern wir unseren Impact. Anfang 2021 stellten wir die erste modulare Insektenzuchtanlage Deutschlands fertig – nun expandieren wir.

Unsere Vision ist 5-4-3: in den nächsten 5 Jahren werden wir 4 weitere Anlagen in 3 Ländern bauen. Auf diese Weise vervielfachen wir unseren Impact global. Wir haben das Ziel, uns jeden Tag zu verbessern, um auch zukünftig mit motivierten und zufriedenen Partnern und Partnerinnen, Kunden und Kundinnen, Mitarbeitenden und Lieferanten die Welt aktiv zu gestalten.

Kai Hempel / Dr. Jonas Finck
Unser aktuelles Team

Warum In­sekten?

Die Erschließung alternativer Proteinquellen für die menschliche und tierische Ernährung sind notwendig, um den stetig wachsenden Bedarf an Proteinen zu decken. Insekten bieten eine hochvorragende Alternative zu konventionellen Proteinquellen, wie z.B. Fischmehl und Soja und können klimafreundlich, platz- und ressourceneffizient produziert werden.  

Welche Insekten verwendet Ihr?

Die Schwarze Soldatenfliege

Die schwarze Soldatenfliege oder Black Soldier Fly (BSF) ist aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften sehr gut für die Herstellung von Proteinen geeignet. Das Besondere ist ihr breites Futterspektrum auf das die Larven gezüchtet werden können. Diese nicht invasive Art überträgt keine Krankheiten und zeichnet sich durch hohe Futterverwertungseffizienz und schnelle Reproduktionszyklen aus. Unsere Zucht erfolgt in alten, ungenutzten Lagerhallen. Wir benötigen daher kein fruchtbares Ackerland, außerdem verwenden wir organische Reststoffe, die nicht direkt oder indirekt in Konkurrenz zur menschlichen Ernährung stehen.

Wo finde ich euch?

Unsere aktuelle Produktionsanlage befindet sich bei Pegau  OT Thesau, südlich von Leipzig.

Ganz genau:

madebymade GmbH
Löbener Weg 7
04523 Pegau OT Thesau

Kann ich vorbeikommen und die Anlage besichtigen?

Ohne Voranmeldung ist ein Besuch bei uns nicht möglich. Aber ihr könnt uns gern eine Mail schreiben.

Woher kommen die Insekten, die ihr benutzt?

Wir ziehen die Larven der Schwarzen Soldatenfliege hier selbst vor Ort auf. Der gesamte Reproduktionszyklus wird bei uns vor Ort abgedeckt und vom Ei bis zur Fliege komplett hier in Sachsen gezüchtet.

Können Menschen das Proteinmehl auch verzehren?

Ja, das ist theoretisch möglich. Der Verzehr von Insekten ist in anderen Kulturen der Erde wie z.B. in Mexiko und Thailand alltäglich, jedoch selten in der Form von Mehl, sondern eher als ganzes Insekt. Insektenmehl selbst kann beispielsweise auch zum Backen verwendet werden. Wir hoffen, dass die generelle Akzeptanz des Verzehrs von Insekten in Zukunft ansteigt. Unsere Zuchtanlage dient aktuell allerdings ausschließlich der Zucht von Futterinsekten. In Zukunft ist eine Produktion für die Lebensmittelindustrie denkbar, wenn die Nachfrage und Akzeptanz steigen.

Werden Chemikalien in eurer Produktion benutzt? Inwiefern kann man euer Produkt als „biologisch“ bezeichnen?

Nein, es werden keine Chemikalien für die Produktion verwendet. Nach der Produktion müssen einige Arbeitsmittel desinfiziert werden, das trägt zur Produktionssicherheit bei und ist gesetzlich vorgeschrieben. Unser Ansatz ist, dass wir alle Prozesse bei der madebymade GmbH so nachhaltig und umweltschonend wie möglich gestalten wollen. Eine „Bio“- Zertifizierung für unsere Produkte haben wir aktuell noch nicht, da dort viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden müssen. Die gesetzlichen Zulassungen sind natürlich vorhanden.

Kann man bei Euch mitmachen?

Klar! Schau einfach mal auf unserer Job-Seite vorbei.