Im Online Magazin Start-up Mitteldeutschland erschien dieser Artikel von Stefanie Wettmann. Sie beschreibt Fortschritte und Pläne von madebymade und geht außerdem auf den Grundbaustein Nachhaltigkeit ein. Neben dem ökologischen Impact beschreibt die Autorin auch unseren Einfluss auf sozialer Ebene, da wir neue Arbeitsplätze in der Region schaffen und noch viele weitere schaffen werden. Es gibt Mitarbeitende, die mit dem Fahrrad auf die Arbeit kommen, und andere, die für die Arbeit hierher ziehen.

Redaktionsleiterin des Magazins f3 Eva Piepenbrock verbrachte einen Tag bei uns. Wir freuen uns sehr über den entstandenen Artikel aus dem ihr ein Auszug hier lesen könnt. Wie Jonas und Kai eine Art Stallbaukonzept für die Schwarze Soldatenfliege entwickelten und die einzelnen Schritte der Produktion sind im Artikel beschrieben. madebymade ist als Unternehmen einzigartig und eines der ersten Akteure, der in Deutschland Insekten auf industriellem Maßstab züchten möchte.

Kai Hempel verrät in diesem Interview seine Tipps und Tricks für eine erfolgreiche LIFE Bewerbung. Dieser englische Artikel ist der zweite in einer kurzen Serie über erfolgreiche LIFE Projekte, die darüber informieren, inwieweit dieses europäische Förderinstrument sie bei der Umsetzung ihres Projektes unterstützt. EU LIFE ist eine großartige Unterstützung für Projekte, die darauf abzielen, die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Für Themen wie Naturschutz, biologische Vielfalt, Klimaschutz und Ressourceneffizienz steht eine Vielzahl von Mitteln zur Verfügung. Wir hoffen, dass zukünftige Antragsteller auf diese Weise zu unterstützten. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Wir freuen uns in der Kampagne “Vom LKL gesucht” zu erscheinen. Hierfür kam Daniel Seibert zu uns in den wunderschönen Leipziger Süden. Im Artikel wird madebymade als Unternehmen vorgestellt denn Ziel der Kampagne ist es, Unternehmen vorzustellen, die jungen Akademiker*innen aus dem Landkreis Leipzig neue Möglichkeiten eröffnen. Genau das wollen wir auch umsetzen: wir bieten neben der Betreuung von Bachelor-sowie Masterarbeiten auch Praktika an und freuen uns über Initiativbewerbungen. Schaut gern auf unserer Job Seite nach.

In ihrem Artikel beschreibt Kathleen Gransalke die Notwendigkeit einer alternativen Proteinquelle. Der erhebliche Anstieg der Erdbevölkerung und der gleichzeitig stark wachsende Bedarf an Nahrung kann in Zukunft nicht ausreichend gedeckt werden, da die Nutztierhaltung zu Ressourcenfressend ist. Was der Begriff “Protein Gap” bedeutet und warum madebymade die schwarze Soldatenfliege als Insekt für die industrielle Zucht gewählt hat lest ihr hier.

Wir freuen uns, im IHK Geschäftsbericht “Vision für die Region” als Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Leipzig zu erscheinen. Hierbei wird auch unser Fokus deutlich, der weit größer ist als nur Sachsen: “Was wir hier in Thesau entwickeln, wollen wir auch in anderen Regionen umsetzen – in Deutschland und vor allem weltweit”, sagt Kai. Ziel ist ganz klar ein großer Konzern zu werden. Welche Produkte madebymade produziert und die Visionen gibt es hier zu lesen, im kompletten zweiseitigen Artikel.

madebymade gewann den Ideenwettbewerb Agrar & Ernährung 2019. Das Konzept zur Herstellung von nachhaltigem Proteinmehl überzeugte die Jury. Besonders engagierte und erfolgreiche junge Talente erhalten hier eine Auszeichnung. Unter dem Leitgedanken “Banking for Food” weren zukunftsweisende Projekte gefördert, welche die Themen effizientere Ressourcennutzung und Lebensmittelverschwendung angehen. Den Artikel hierzu findest du hier.

Steffan Höhne von der Gründerszene berichtete von uns. In seinem Portrait schildert er den Hintergrund der beiden Geschäftsführer und informiert über das Thema Insektenproteine. Dabei werden Richtlinien sowie zukünftige Entwicklungen dargestellt. Den kompletten Artikel findest du hier.

Unsere nachhaltige Geschäftsidee siegte auf dem Gründerwettbewerb der HHL Leipzig Graduate School of Management. Dieses Foto wurde von Alina Simmelbauer zum HHL International Investors Day im Juni 2017 gemacht. Hier stehen Prof. Pinkwart, damaliger Direktor der HHL und Julia Busch-Casler, damalige wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls Innovationsmanagement und Entrepeneurship, neben unserem Geschäftsführer Kai Hempel. Die HHL ist Projektkoordinator eines innovativen Projektes zur Gründungsförderung im Bereich Bioökonomie. Gemeinsam mit dem BioEconomy Cluster werden Ideen aus der Region Mitteldeutschland auf diese Weise gefördert. Der Veranstaltungsschwerpunkt war Bioökonomie, also Produkte und Services, die auf biologischen Materialen basieren – wie der Input für unsere Larven. Den hierzu veröffentlichten Artikel vom BioEconomy Cluster findet ihr hier.